Stellungnahme zum Vorfall in Lugano

Stellungnahme zum Vorfall in Lugano am 21. September 2017

Der Vorfall von gestern Abend in Lugano macht uns sehr betroffen. Es ist absolut inakzeptabel, dass ein Medienschaffender während seiner Arbeit tätlich angegriffen und angegangen wird. Unsere Mitarbeitenden, wie auch alle anderen Medienschaffenden, müssen vor solchen Übergriffen geschützt werden. Wir sind daran, den Vorfall im Detail zu analysieren und stehen in Kontakt mit der Swiss Football League. Die Liga prüft zurzeit geeignete Massnahmen, um die Sicherheit und Integrität unserer Journalisten und Experten in den Stadien sicherzustellen.

 

MEDIENANFRAGEN

presse@teleclub.ch